Soll man die Aussagen der Europäischen Zentralbank (EZB) überhaupt noch ernst nehmen? Sicher nicht!

Weltweit handelten im März 2019 Anleihen mit einem Volumen von US-$ 9,3 Billionen mit negativen Renditen.

 Die andauernde Nullzinspolitik wird nach und nach alle Renditen in der Volkswirtschaft in Richtung Nulllinie zwingen - und damit letztlich die Wachstumskräfte der Volkswirtschaften lähmen.

Soll man in diesen Zeiten sein Geld nicht besser in Gold anlegen, statt in 4,50 % fest für ein Jahr?

Unser Nachbar Österreich hat seine hundertjährige Anleihe, die bis 20. September 2117 läuft, um € 1,25 Milliaden aufgestockt – Zinssatz rund 1 %.

Um es mit Marc Twain zu sagen: “Für Börsenspekulationen ist der Februar einer der gefährlichsten Monate. Die anderen sind Juli, Januar, September, April, November, Mai, März, Juni, Dezember, August und Oktober.”

Schon seit einiger Zeit reiht sich ein fallender Konjunktur-Frühindikator an den nächsten. Der Abschwung scheint in der Breite an Fahrt zu gewinnen.