Die chinesischen Stimmungsumfragen sprangen nach dem Einbruch nun im März wieder deutlich nach oben: Der (offizielle) CFLP PMI für das verarbeitende Gewerbe stieg von 35,7 auf 52,0 Punkte, der CFLP PMI für Dienstleistungen von 29,6 auf 52,3 Punkte.

Der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof hat beim Amtsgericht Essen ein Schutzschirmverfahren beantragt.

Einige Ölproduzenten im US-Binnenmarkt sind bereit, ihren Kunden für die Entladung der Lagerstätten zu zahlen. Der Trend ist auf den Rückgang der Nachfrage nach Öl zurückzuführen.

Der deutsche Arbeitsmarkt scheint auf den ersten Blick im März noch recht stabil geblieben zu sein. Die Zahl der Arbeitslosen nahm saisonbereinigt nur um 1.000 zu, die entsprechende Quote blieb bei 5,0%.

Über Jahre sind die Zinsen gefallen, es gab zuletzt kaum mehr eine Bank, die für Tagesgeld oder Festgeld einen nennenswerten Ertrag bot.

Volkswirtschaftler von Goldman Sachs prognostizierten laut CNBC, dass man im zweiten Quartal einen Rückgang des US-amerikanischen Bruttoinlandproduktes von 24% erwarten könne; dies folge auf eine Abnahme von 6% im ersten Quartal.

Die Frühindikatoren sind im Berichtsmonat März in einem nie gekannten Ausmaß auf Tauchstation gegangen.