Die Arbeitslosigkeit in Deutschland ging im April um 13.000 zurück, damit verblieb die Arbeitslosenquote mit einem Wert von 5 % auf dem Niveau vor der Pandemie. Analysten hatten mit einem Rückgang um 15.000 gerechnet, der Rückgang selbst ist der geringste seit April 2021.

Am Arbeitsmarkt werden zwei gegenläufige Effekte deutlich. Auf der einen Seite atmet die Wirtschaft nach der Corona-Pandemie auf, auf der anderen Seite spürt der Arbeitsmarkt die verschärften Probleme in den Lieferketten und die gestiegenen Energiekosten. So zeigt eine Konjunkturumfrage von S&P Global in dieser Woche eine nachlassende Dynamik in der deutschen Industrie und warnte zugleich, dass sich die Abschwächung auf die Einstellungstätigkeit der Unternehmen auswirken wird. Es ist gut möglich, dass wir aktuell den Hochpunkt des Arbeitsmarktes sehen.

Marktinformationen-Archiv