Mittwoch, 12.09.2012

Jetzt auch positive Zeichen aus Italien 

Die weitreichenden Reformen in Italien sind beeindruckend und werden sich positiv auswirken. Das sieht auch die deutsche Bundeskanzlerin so.

Italien konnte sich erst kürzlich mit der Platzierung kurz laufender Staatsanleihen am Kapitalmarkt weiter behaupten. Es wurden problemlos € 9 Milliarden eingesammelt. Bei der Platzierung halbjähriger Anleihen setzt sich der positive Trend fort. Das Land zahlt hierfür aktuell einen Zins von 1,59 %. Das ist der niedrigste Zins seit März diesen Jahres. Bei der letzten Platzierung Mitte Juli musste Italien den Käufern noch ein Zins von 2,45 % bezahlen. Auch Monti glaubt, dass die Kapitalmärkte die Reformleistung Italiens honorieren werden. Er sagte: "Italien hat große Reformerfolge erzielt, die Märkte sind dabei, diese Erfolge anzuerkennen."

Autor: Marc Philipp Brandl

Marktinformationen-Archiv