Die Verkaufspreise im Großhandel sind im Oktober 2021 um 15,2 % gegenüber Oktober 2020 gestiegen.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, hatte es zuletzt im März 1974 einen höheren Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat gegeben, als die Großhandelspreise im Zuge der ersten Ölkrise um 15,8 % gestiegen waren. Im September 2021 hatte der Anstieg gegenüber dem Vorjahr bei +13,2 % und im August 2021 bei +12,3 % gelegen. Im Vormonatsvergleich stiegen die Großhandelspreise im Oktober 2021 um 1,6 %.

Hinzu kommt eine weiteres Phänomen: Die Lage in den Baumärkten ist angespannt. Grund sind deutlich spürbare Auswirkungen der gestörten Lieferketten und hohe Nachfrage, sagte ein Branchenvertreter. Das Weihnachts- und Frühlingsgeschäft seien betroffen. So lange kann es noch dauern bis zu einer Normalisierung.

Marktinformationen-Archiv