Die chinesische Wirtschaft hat im Juli weiter an Schwung verloren, da die wichtigsten Wirtschaftsdaten für den Beginn des dritten Quartals hinter den Erwartungen zurückblieben.

Allerdings haben nicht alle Wirtschaftsexperten ihre Wachstumsprognosen für das Gesamtjahr gesenkt, da einige der Meinung sind, dass noch Spielraum für eine weitere Lockerung der Geldpolitik besteht. Da in der zweiten Jahreshälfte mit weiterem Gegenwind zu rechnen ist, deuten die Daten des letzten Monats auf die Möglichkeit einer stärkeren Verlangsamung in den kommenden Monaten hin, zumal in China weiterhin sporadische Delta-Ausbrüche zu verzeichnen sind.

Marktinformationen-Archiv