Die Vertreter der Demokraten im US-Senat und Haushaltsausschuss einigten sich auf ein Infrastrukturprogramm in der Größenordnung von US-$ 3,5 Billionen, also US-$ 3.500 Milliarden. Das ist erheblich.

Es kommt zu dem überparteilich verfügten Infrastrukturprogramm in Höhe von US-$ 1,2 Billionen (600 Mrd. Neuaufwendungen) dazu. Das Programm soll noch vor der Sommerpause des Parlaments auf den Weg gebracht werden. Zunächst muss sich die demokratische Fraktion im Senat hinter diese Einigung stellen. Über Haushaltsrecht (Budget Reconciliation) ist dieses Programm dann mit einfacher Mehrheit in beiden Kammern des Parlaments umsetzbar. Damit wird der erwartete Widerstand der Republikaner unterlaufen. Der hohe US-Schuldenberg wird nicht kleiner werden!

Marktinformationen-Archiv