Die deutsche Industrie hat zum Jahresende 2020 einen überraschend starken Dämpfer beim Auftragseingang erhalten.

Im Dezember seien im verarbeitenden Gewerbe 1,9 % weniger Aufträge eingegangen als im Monat zuvor, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Analysten wurden vom Ausmaß des Rückschlags überrascht. Sie hatten im Schnitt nur einen Rückgang um 1,0 % erwartet. Allerdings war der Auftragseingang im November stärker gewesen als bisher bekannt. Das Bundesamt revidierte den Anstieg im Monatsvergleich nach oben, von zuvor 2,3 auf 2,7 %. Im Jahresvergleich stiegen die Aufträge im Dezember um 6,4 %.

Marktinformationen-Archiv