Die US-Industrieproduktion legte im August um nur 0,4 % M/M zu. Der Aufholprozess setzt sich fort, was sicherlich besser ist als die Pessimisten zwischenzeitlich erwartet hatten.

Dennoch notiert die Industrieproduktion aktuell knapp 8 % unter dem Februarniveau und der erste Schwung vom Frühsommer scheint langsam abzuflauen. Der gestiegene New Yorker Empire State Survey als erster Indikator für den September gibt da nur gewisse Hoffnung. Relativ hohe Infektionszahlen sorgen weiterhin für Verunsicherungen bei Verbrauchern und Produzenten, was kein gutes Klima für Konsum und Investitionen ist. Die Erholung setzt sich also auch im III. Quartal fort, doch sie könnte im IV. Quartal wieder ins Stocken geraten. Aber das wird vermutlich erst nach der Präsidentschaftswahl ein „reales“ Thema werden.