Die Konjunkturstimmung der Finanzexperten hat sich im September bisher deutlich verbessert. Die ZEW-Konjunkturerwartungen kletterten auf 77,4 Punkte, den höchsten Stand seit gut 20 Jahren.

Dies passt zu dem nach dem vorherigen Einbruch erwarteten Rückpralleffekt, der in einer Rekordwachstumsrate des BIP im dritten Quartal von gut 6 % münden könnte. Gleichwohl wird sich die Erholung im Anschluss deutlich verlangsamen und Probleme wie Brexit und geopolitische Konflikte wieder mehr Beachtung finden. Die Wirtschaft ist aber selbst bei Ausbleiben einer zweiten Infektionswelle längere Zeit auf geld- und fiskalpolitische Unterstützung angewiesen.