Aktuell hat die Bank of Japan keine Veränderungen an ihrer Zinspolitik vorgenommen. Dieses Faktum stellt wohl kaum eine Überraschung dar. Das Motto der Zentralbank dürfte derzeit somit „Worte statt Taten“ sein.

Zudem hofft man offenkundig auf eine wirtschaftliche Erholung nach dem Ende der Corona-Krise. Der Notenbank in Tokio scheint es aber auch weiterhin sehr wichtig zu sein, den Finanzmärkte im Bedarfsfall ihre Bereitschaft zu weiteren geldpolitischen Lockerungen klar zu zeigen. Zudem wird von den Zentralbankern auch immer wieder signalisiert, dass es in der praktischen Umsetzung wirklich noch neue Möglichkeiten zur Stützung der japanischen Wirtschaft durch die Bank of Japan geben kann. Dies zeigt ohne jeden Zweifel die bei den Notenbankern weiterhin vorhandenen Sorgen bezüglich der konjunkturellen Entwicklung im Land der aufgehenden Sonne an.