Der amerikanische ISM PMI Manufacturing-Index hat sich im August noch weiter abgeschwächt.

Der wichtige Stimmungsindikator ist damit am aktuellen Rand unter die magische Marke von 50 Punkten gefallen. Diese hat unserer Auffassung nach vor allem eine psychologische Bedeutung. Die Zahlen sind daher in jedem Fall stützend für den US-Rentenmarkt und sprechen in gewissem Umfang gegen die Währung der Vereinigten Staaten. Die anstehenden US-Wirtschaftsdaten dürften aber ein freundlicheres Bild der Lage der Ökonomie der USA zeigen. In jedem Fall wäre es voreilig, nun auch in Nordamerika schon große Rezessionsgefahren zu beschwören.