Samstag, 04.07.2015

Klare Worte aus Paris in Richtung London.

Der Ton aus Paris gegenüber London, bezüglich der EU-Mitgliedschaft Englands, verschärft sich.

Die Forderung der Briten nach Sonderregelungen, bezüglich der EU-Mitgliedschaft, hat Frankreichs Wirtschaftsminister, Macron, wie folgt kommentiert: „Die Regierung in London könne nicht erwarten, die Vorzüge der EU zu genießen, ohne die Risiken mitzutragen. Wir müssen extrem vorsichtig sein, dass wir nicht eine Art EU a la carte schaffen."

Endlich einmal Klartext gegenüber den Ideen der Londoner Regierung. Vielleicht sollte man aber auch mit Griechenland derart umgehen, indem man die Regeln, die für die Staaten innerhalb des Euros gelten, auch für Griechenland nicht aufweicht.

Autor: Marc Philipp Brandl

Marktinformationen-Archiv