Sonntag, 21.06.2015

Chinas Rolle in der Weltwirtschaft nimmt weiter zu.

Spätestens seitdem China in Infrastrukturprojekte, mit einem Gesamtvolumen von USD 46 Milliarden, in Pakistan investiert, sowie weitere USD 32 Milliarden in Projekte in Indien, weiß man die immer größere Rolle der Chinesen weltwirtschaftlich und weltpolitisch besser einzuschätzen.

Zusätzlich haben die Chinesen jetzt mit Brasilien Verträge über Investitionen, in Höhe von USD 53 Milliarden, unterzeichnet.

Wie man sieht, engagiert China sich weltweit und das nicht zuletzt, um seinen wirtschaftlichen und politischen Einfluss nachhaltig zu sichern. Dass man damit nebenbei seine enormen Dollarreserven in harte Assets verwandelt, ist sicherlich ein schöner Nebeneffekt.

Autor: Marc Philipp Brandl

Marktinformationen-Archiv