Erstmals verkauft China mehr Maschinen ins Ausland als Deutschland. Alarmierend: Bei komplexeren Produkten wird die Volksrepublik immer besser und erobert Weltmarktanteile.

Unter dem Strich stand ein Minus von € 323,6 Millionen, wie die Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur mitteilte. Ein Jahr zuvor waren es € 470,4 Millionen gewesen, 2018 musste der mit Steuergeldern finanzierte Fonds sogar gut € 1,51 Milliarden Miese verbuchen. Belastet werden die Ergebnisse seit Jahren vom relativ schwachen Kurs der Commerzbank -Aktie.

Die Gründer einer südafrikanischen Kryptowährungs-Börse haben Investoren, die auf ihrer Plattform Africrypt ihr Geld hinterlegt hatten, offenbar um Bitcoins im Wert von US-$ 2,2 Milliarden betrogen.

Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) hat zu einem ungewöhnlich umfassenden Schlag gegen die deutschen Banken ausgeholt und dabei vor allem gegen die Sparkassen und Volksbanken ausgeteilt.

Die Direktbank ING verschärft ihre Gangart beim Negativzins. Künftig sollen sowohl Neukunden als auch Bestandskunden schon für Guthaben über € 50.000 ein Verwahrentgelt von 0,5 % pro Jahr zahlen, wie das Institut ankündigte.

Die Salzburger Großmolkerei “Salzburgmilch” ist einem Cyberangriff zum Opfer gefallen. Medienberichten zufolge haben die bisher unbekannten Hacker alle IT-Systeme lahmgelegt. Sämtliche Unternehmensbereiche wie Produktion, Logistik und Kommunikation sollen von dem Ausfall betroffen sein. Das Landeskriminalamt Salzburg ermittelt.

Die Frage, ob man sich in Deutschland auch mit dem russischen Impfstoff Sputnik-V impfen lassen kann, scheint endgültig beantwortet zu sein. Auch die EU wird Sputnik-V wohl keine Freigabe erteilen, denn während Impfstoffe westlicher Hersteller ihre Freigaben in wenigen Tagen oder Wochen bekommen, wartet der russische Impfstoff schon fast ein halbes Jahr auf die Freigabe der EU.

Marktinformationen-Archiv