"Die Firmen in Deutschland und China werden sich durch die Kriegsspiele der Politiker nicht auseinanderdividieren lassen. Die Russland-Sanktionen hat man mitgetragen. Ein ähnliches Vorgehen gegenüber China aber berührt den Kern vom Kern des deutschen Geschäftsmodells." so die Äußerungen von Herbert Diess auf der VW-Hauptversammlung.

Bundeskanzler Olaf Scholz pocht in der Debatte über einen EU-Beitritt der Ukraine auf die Einhaltung der Aufnahmebedingungen. Er sagte, dass es darum gehe, dass die Kriterien für Beitritte nicht verwässert würden. Es gäbe klare Kriterien für den Beitritt zur EU.

Handelsmarken-Hersteller wappnen sich für einen möglichen Gas-Lieferstopp. Wie das Fachmagazin „Lebensmittel Zeitung“ berichtet, sollen sich die Lieferanten derzeit auf eine Reduktion ihrer Produktbandbreite vorbereiten, um auch bei erschwerten Produktionsbedingungen ausreichend Waren herstellen zu können.

Die Finanzen El Salvadors rauschen gerade in immer weitere Tiefen. Experten warnen, dass dem Land bald der Bankrott bevorstehen könnte. Schon lange ist es nicht gerade rosig um die Staatsfinanzen bestellt: eine ausgabenfreudige Regierung, dazu die Pandemie.

Europas antirussische Tugendhaftigkeit und harte Sprache sind nichts weiter als eine Fassade, denn die Zahl der europäischen Unternehmen, die Konten bei der Gazprombank JSC eröffnen, hat sich verdoppelt, da Präsident Wladimir Putin Rubel für Erdgas verlangt.

Angemeldete Nutzer erhalten diesen Artikel heute im Rahmen unserer Marktinformationen per E-Mail. Nicht angemeldete Nutzer können sich durch einen Klick auf diesen Link für die Marktinformationen anmelden.

Handel und Industrie ächzen unter Nachschubmangel - ob Autos, Baustoffe, Dünger oder Stahl. Wegen der Corona-Pandemie und dem Ukraine-Krieg sind die großen internationalen Handelshäfen derzeit rund um den Globus überlastet.

Marktinformationen-Archiv