In den letzten Tagen wurde in den Wirtschaftsmedien über signifikante Preisabweichungen zwischen Papiergold und physisch zu lieferndem Gold an der US-Börse Comex berichtet. Der Preisabstand dehnte sich teilweise auf über US-$ 80 aus und stellte einen neuen Rekord dar.

Der Ex-Deutschlandchef von Goldman Sachs, Alexander Dibeliuserwartet die „größte globale Rezession seit 100 Jahren“. Der Investor und Mediziner, in seinem ersten Leben war Dibelius Assistenzarzt in der Herzchirurgie, zeigt sich besorgt, auch über die gesellschaftspolitischen Auswirkungen der Pandemie: „Der nahezu diskussionslose und mit dem moralischen Zeigefinger implementierte kollektive Shutdown der Wirtschaft und des Sozialwesens macht mir mehr Angst als diese Virusinfektion.“ Politische Akteure, die in einer demokratisch verfassten Gesellschaft widerstandslos einen Shutdown durchsetzen können, beunruhigen ihn: „Wer nur mit genug Führungsanspruch auftritt und seine Ideen lang genug als alternativlos postuliert, könnte das Land künftig in Geiselhaft nehmen und jedes Ziel durchboxen, das gerade opportun scheint.“ Das Versprechen der Politiker, dass wir das Ganze ohne erheblichen Wohlstandsverlust bewältigen könnten, ist leider unseriös.“ Fazit: Die Folgen der Pandemie für die globale Wirtschaft sind riesig. Auf den Straßen können wir sie im Moment schon sehen – bald werden wir sie auf unseren Konten auch spüren. Corona macht erst Angst, dann arm. Dieser Virus schafft das, was die Amerikaner einen „life changing moment“ nennen.

In Zeiten wie diesen geht es neben der eigenen Gesundheit und der der Familie vor allem darum, dass das Wirtschaftsleben weiterläuft und bedrohte Existenzen kleinerer und größerer Unternehmen sowie deren Arbeitnehmer gerettet werden.

 Das Bundesverfassungsgericht verschiebt wegen der Virus-Krise sein mit Spannung erwartetes Urteil zum Ankauf von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank (EZB).

Der Luxuskonzern LVMH will wegen der Coronavirus-Krise in seinen Parfum- und Kosmetikfabriken in Frankreich große Mengen Desinfektionsmittel produzieren.

Täglich steigen die Zahlen der am Coronavirus Erkrankten - und das weltweit. Inzwischen breitet sich das Virus auch in Europa aus - in Italien gibt es bisher mit Abstand die meisten Infektionen. In immer mehr Ländern fällt erst auf, dass die Erkrankung längst große Kreise gezogen hat, wenn Menschen schwer erkranken oder sterben. Das liegt zum einen daran, dass das Coronavirus eine lange Inkubationszeit hat und zum anderen daran, dass es ähnliche Symptome wie eine klassische Grippe hat. Doch was sind die Unterschiede? 

Symptome                         Coronavirus                      Erkältung                            Grippe

Fieber                                  häufig                                  selten                                   häufig

Müdigkeit                           manchmal                          manchmal                                häufig

Husten                                 häufig                                 wenig                                   häufig

Niesen                                 nein                                     häufig                                   nein

Gliederschmerzen               manchmal                               häufig                                   häufig

Schnupfen                         selten                                     häufig                                 manchmal

Halsschmerzen                  manchmal                               häufig                                  manchmal

Durchfall                             selten                                  nein                                      manchmal

Kopfweh                           manchmal                             selten                                     häufig

Kurzatmigkeit                   manchmal                             nein                                         nein

Die britische Finanzaufsicht sieht einem Zeitungsbericht zufolge keine Verbesserung der Deutschen Bank bei ihren Bemühungen, Geldwäsche zu bekämpfen und Vorschriften einzuhalten.