Der Ausstieg der US-Notenbank Fed aus ihrer extrem lockeren Geldpolitik nimmt Konturen an. Der geldpolitische Ausschuss FOMC habe über das Tempo des beabsichtigen Ausstiegs diskutiert, sagte der Fed-Vorsitzende Jerome Powell nach der Zinssitzung der Notenbank in Washington.

In Deutschland drohen hunderten Städten neue Fahrverbote. Grund dafür ist allerdings keine Verschlechterung der Luftqualität - die Luft in deutschen Städten hat sich vielmehr in den vergangenen Jahren kontinuierlich verbessert - sondern neue Empfehlungen der Weltgesundheits-Organisation WHO.

Die Weizenpreise sind am Terminmarkt um € 10 auf knapp € 250 je Tonne gestiegen. Auslöser waren weitere Korrekturen an den Erntemengen – in der EU, in Kanada und auch in Russland. Am Schwarzen Meer erwartet man witterungsbedingt zudem eine kleinere Anbaufläche bei Winterweizen.

In Großbritannien sind die Gaspreise seit Januar um 250 % gestiegen – Energiekonzerne gehen pleite, es droht ein kalter Winter. Auch in Deutschland sollen Anbieter mit Preiserhöhungen planen.

Die Düngemittelpreise in China, einem großen Verbraucher und Produzenten, haben in diesem Jahr aufgrund einer stärkeren Nachfrage aus Übersee, einer geringeren Produktion im Inland und hoher Energiekosten, neue Rekordmarken erreicht.

Nach der Flutkatastrophe im Sommer in Deutschland und anderen EU-Staaten hat die EU-Kommission laut einem Zeitungsbericht Probleme, ihre in Aussicht gestellten Millionenhilfen zügig bereitzustellen.

 

"Der Staat ist einer der größten, wenn nicht der größte Treiber von Inflation", so FDP-Chef Christian Lindner.

Marktinformationen-Archiv