Mit einer Volksinitiative will die Freiheitliche Bewegung Schweiz (FBS) den Erhalt von Bargeld sichern. Am 17.08. ist das Volksbegehren mit dem Namen "Ja zu einer unabhängigen, freien Schweizer Währung mit Münzen oder Banknoten (Bargeld ist Freiheit)" lanciert worden.

Bargeld sei typisch schweizerisch: Es stehe für Freiheit, Unabhängigkeit, Sicherheit und Kultur, argumentiert das Initiativkomitee. Der Schweizer Franken müsse daher verstärkt geschützt werden. Konkret will die Initiative den Artikel 99 der Bundesverfassung zur Geld- und Währungspolitik um zwei Sätze ergänzen. So soll der Bund sicherstellen müssen, "dass Münzen oder Banknoten immer in genügender Menge zur Verfügung stehen". Zudem müsse der Ersatz des Schweizer Frankens durch eine andere Währung zur Abstimmung unterbreitet werden.

Marktinformationen-Archiv