Für traditionsbewusste Vertreter der Automobilindustrie muss es eine Zahl des Schreckens sein: 19,9. Auf diese Quote ist nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes der Anteil der Diesel-Neuzulassungen in Deutschland im Juni gefallen.

Nach Jahrzehnten liegt die Dieselrate damit erstmals wieder unter der wichtigen 20-Prozent-Marke. Im vergangenen Jahr hatte der Anteil noch bei 28 % gelegen. Wenn es nicht die vielen Dienstwagen mit Dieselantrieb gäbe, wären die Verkaufszahlen noch viel deutlicher abgestürzt. Und bei 19,9 % dürfte es nicht bleiben, der Diesel ist im freien Fall. Lange vorbei sind die Zeiten, als besonders die süddeutschen Premiumhersteller im Diesel den Antrieb der Zukunft sahen – wegen seiner niedrigen Verbrauchswerte und der vermeintlich guten Abgaswerte. 2012 hatte der Dieselanteil in Deutschland mit fast 50 % seinen Höhepunkt erreicht.

Marktinformationen-Archiv