Kupfer, eines unserer Basismetalle, trägt auch den Spitznamen „Dr. Kupfer“, weil ihm nachgesagt wird, einen "Doktortitel in Wirtschaftswissenschaften" zu haben, da es in der Lage ist, Wendepunkte in der Weltwirtschaft vorherzusagen.

Aufgrund der weit verbreiteten Anwendung von Kupfer in den meisten Bereichen der Wirtschaft - von Haushalten und Fabriken bis hin zu Elektronik und Energieerzeugung und -übertragung - wird die Nachfrage nach Kupfer oft als zuverlässiger Frühindikator für die wirtschaftliche Gesundheit angesehen. Diese Nachfrage spiegelt sich im Marktpreis von Kupfer wider. Aufgrund der Preisentwicklung müsste man daher von einem Weltwirtschaftsboom ausgehen. Alternativ könnten aber auch Probleme bei den Lieferketten oder Hamsterkäufe den Kurs treiben. Hinter sogenannten Hamsterkäufen im Rohstoffbereich standen in der Geschichte meist immer Sorgen vor starker Inflation oder Kriegen.

Marktinformationen-Archiv