Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, erweitern Edelmetallhändler momentan ihre Tresore, um mehr Silber lagern zu können. So schaffe Silver Bullion Pte Ltd. in Singapur derzeit Lagerkapazitäten für 15.000 Tonnen des weißen Metalls.

In einem sechs Stockwerke hohen Lagerhaus mit Hallencharakter in der Nähe des Changi-Flughafens befinden sich laut dem Betreiber momentan etwa 400 Tonnen Silber. Doch rechne man in den kommenden Jahren mit großem Interesse an dem oft stiefmütterlich behandelten Edelmetall. In der ersten Hälfte des kommenden Jahres erwarte man die Fertigstellung und voller Kapazität der Lagereinrichtung. Singapur ist als stabiles Finanzzentrums bekannt und positioniert sich als Edelmetallzentrum, indem es Gold, Silber und Platin in Investmentqualität von einer Waren- und Dienstleistungssteuer befreit. Auch JM Bullion, einer der größten Edelmetallhändler in den USA, plant den Angaben zufolge im Juni die Eröffnung eines neuen großen Lagerhauses in Dallas, das für die Lagerung von Silber und anderen Edelmetallen genutzt werden soll. Laut dem Silver Institute wird die Nachfrage nach Silbermünzen und -barren in diesem Jahr 257 Mio. Unzen und damit ein Sechsjahreshoch erreichen.

Marktinformationen-Archiv