Dabei nutzt das kommunistische Land seine neue wirtschaftliche Macht, um die Vereinigten Staaten zurückzudrängen. Die Volksrepublik bringt die chinesische Währung, den Yuan, als neue Leitwährung gegen den US-Dollar in Stellung.

Zunächst in Asien, längst aber darüber hinaus: in Pakistan, am Golf und sogar am Rand Europas. Für die USA wäre das ein Rückschlag, den sie so nicht einfach hinnehmen dürften. Die Stellung des Dollar ist ein Lebenselixier der Vereinigten Staaten. In der Sicherheit, dass der Dollar überall im Umlauf und Reservewährung ist, können sich die USA leichter verschulden. Die Welt hat darauf gesetzt, dass der Dollar überlebt. Würde der Dollar kollabieren — wofür es aktuell überhaupt keine Anzeichen gibt — bedeutete dies das Ende der Weltwirtschaft, wie wir sie kennen. Trotzdem beobachten Volkswirte weltweit sehr genau die Entwicklung zwischen den beiden Währungsriesen.

Marktinformationen-Archiv