Im Dezember hatte der Aufsichtsrat der Volkswagen AG ein neues Sparprogramm, das sogenannte Fixkostenprogramm, verordnet. Es besagt, dass bis zum Jahr 2023 die Fixkosten des Unternehmens insgesamt um 5 % gesenkt werden müssen.

Einsparungen beim Personal sollen dabei einen großen Posten bilden. Mit der Einigung zwischen Betriebsrat und Unternehmen soll das Sparprogramm nun konkret umgesetzt werden. Der politisch angestrebte Wechsel vom Verbrenner-Motor zum E-Antrieb steht hinter dem Sparprogramm. Scheinbar sind politische Klimaziele wichtiger als der Erhalt von Arbeitsplätzen.  

Marktinformationen-Archiv