Deutschland kann im kostspieligen Kampf gegen die Coronavirus-Krise weiter auf seine Spitzenbonität setzen. Die Ratingagentur Moody's bestätigte die deutsche Top-Note "AAA".

Deutschland könne nach wie vor auf seine großen Finanzpuffer zurückgreifen, teilte die Agentur zur Begründung mit. Moody's rechnet damit, dass Deutschland das Vorkrisenniveau von 2019 im Jahr 2022 wieder erreichen werde. Die Bonitätswächter bekräftigten zudem den stabilen Ausblick für Europas größte Volkswirtschaft trotz der hohen Staatsausgaben zur Bewältigung der Coronavirus-Krise. Deutschland hat damit weiter - analog zur Schweiz - beste Voraussetzungen, um zu günstigen Bedingungen Geld am Finanzmarkt aufzunehmen.

Marktinformationen-Archiv