In den nächsten sechs Wochen will sich die Bank mit den Arbeitnehmervertretern auf die Modalitäten der Sparmaßnahme einigen, wie die F.A.Z. aus Finanzkreisen erfuhr.

Die Bank will noch in diesem Jahr 100 ihrer 500 eigenen Filialen in Deutschland schließen. Wie viele Mitarbeiter dadurch ihre Stelle verlieren, ist noch nicht absehbar. Die Bank will versuchen, betroffene Mitarbeiter wenn möglich auf andere Standorte oder auch in die Beratungszentren für die Kundenbetreuung am Telefon und im Internet zu verlagern. Parallel verhandelt die Bank auch über die Schließung von 100 Postbankfilialen. Hier ist die Lage aber komplizierter, weil nach wie vor viele der Zweigstellen zusammen mit der Deutschen Post betrieben werden und viele Mitarbeiter nach wie vor Beamte sind. Die Verträge mit der Post führen unter anderem dazu, dass die Bank in diesem Jahr höchsten 50 Postbank-Filialen schließen kann und noch einmal 50 im nächsten Jahr.

Marktinformationen-Archiv