Die Zinspolitik der Bank of Japan bleibt erwartungsgemäß unverändert. Die Notenbank sorgt sich aufgrund der Coronavirus-Krise aber um die Finanzsituation der Unternehmen des Landes.

Daher wurde das entsprechende Hilfsprogramm der Zentralbank verlängert. Diese Entscheidung hat uns ebenfalls nicht überrascht. Die Notenbanker in Tokio wollen offenbar auch weiterhin mit ruhiger Hand gegen die aktuelle Krise kämpfen. Die im Laufe des Jahres 2021 zu erwartende Erholung der japanischen Wirtschaft spielt der Zentralbank dabei ohne jeden Zweifel in die Karten. Insofern ist auch perspektivisch keine Bewegung an der Zinsfront in Japan zu erwarten.

Marktinformationen-Archiv