Das Geschäftsjahr 2017 war für Hapag Lloyd ganz erfolgreich.

Das sind ja gute Nachrichten, die das Beratungsunternehmen Moore Stephens veröffentlichte.

Aufgrund des verhältnismäßig guten Containerschiffsmarktes, hat die drittgrößte Containerschiffsreedereien der Welt, seinen Gewinn und den Umsatz deutlich steigern können.

 

Es wurde notwendig, einen Nachtragshaushalt auf den Weg zu bringen, um die Schulden um die HSH Nordbank überhaupt begleichen zu können.

Bei den Problemen der Bank ist es für Außenstehende wohl kaum nachvollziehbar, dass die HSH Nordbank immer noch nicht von der Vergabe von Schiffskrediten geheilt ist.

Die positive Entwicklung im Schifffahrtssegment der Containerschiffe begann im November 2017 und wurde auch durch das chinesische Neujahrsfest, in dem normalerweise immer ein Ratenrückgang zu verzeichnen ist, gebremst.

Der Index von RWI und ISL stieg gegenüber dem Vormonat von 131,9 auf 134,4 Punkte, was einem der höchsten monatlichen Anstiege in der Geschichte des Index bedeutet.