Mittwoch, 22.08.2012

Was man zu Triebwerkfonds wissen sollte!

Oder 6 Fragen, die die Spreu vom Weizen trennen. Hier eine Zusammenfassung aus dem Fazit.

 

  1. Welchen Triebwerkstyp bietet der Fonds an?
    W
    ird dieser Typ von vielen Fluggesellschaften geflogen, bzw. gibt es viele Flugzeuge zu denen das Triebwerk kompatible ist? Ist die Technik des Triebwerks zukunftsorientiert (Lärmschutz, Verbrauch, etc.)?
  2. Wie wird das Asset betreut? 
    Gibt es einen erfahrenen Assetmanager, der die Triebwerke des Fonds betreut und so die Wertbeständigkeit gesichert?
  3. Wie ist der Leasingsnehmer aufgestellt?
    I
    st es eine solide Airline mit genügen Flugzeugen - auch für die Zukunft – die mit diesem Triebwerktyp fliegen.
  4. Wie steht es um den Luftverkehrsmarkt?
    E
    in Wachstumsmarkt, der in den nächsten 20 Jahren pro Jahr um 4,5% im Passagierbereich und 5,5 % im Frachtbereich steigen soll.
  5. Wie wirken sich die hohen Ölpreise in diesem Markt aus?
    D
    ie Gewinne der Airlines werden sicherlich sinken ….
  6. Ist der Fonds gegen unvorhersehbare Ereignisse (Aschewolken, Terroranschläge) abgesichert?
    I
    st der Vertrag so gestaltet, dass der Leasingnehmer die Raten ohne Ausnahme fortlaufend zahlen muss?

 

Für ausführlichere Informationen nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf. Ich freue mich.


Autor: Marc Philipp Brandl