Kundenstimmen

  • Es ist nicht einfach, den Überblick bei den verschiedenen Fonds zu behalten. Auch weil diese von vielen verschiedenen Finanzdienstleistern angeboten werden. Deshalb ist es besonders schwer, den richtigen Berater zu finden. Ich habe den richten Berater mit MP Brandl gefunden. Seine Beratung ist überzeugend, ohne aufdringlich zu sein. Durch eine sehr seriöse und leicht verständliche Beratung, handelt er ganz im Sinne des Anlegers. Besonderer Pluspunkt hierbei ist, dass er auch Kritik äußert. Dies ist für eine Entscheidung sehr hilfreich.
  • An der Beratungsleistung, der MP Brandl KG, ist absolut nichts auszusetzen. Der Berater bringt viel Geduld und viel Kompetenz auf. Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit stehen bei MP Brandl an oberster Stelle. In der Zeit unserer Zusammenarbeit, habe ich gut durchdachte Konzeptionen vorgefunden. Ein großes Lob an dieser Stelle. Gerne weiter so.
  • Mit der MP Brandl habe ich nicht nur einen guten Berater gefunden, sondern auch eine sehr zuverlässige Informationsquelle, die ich sehr zu schätzen weiß. Durch eine sehr kompetente und fachgerechte Beratung sowie die genauste Erläuterung aller Fragen, kann ich über die Beratungsleistung der MP Brandl KG nur Gutes sagen. Ich freue mich auf weitere Zusammenarbeit.
  • Gerade weil ich zeitlich sehr eingespannt bin, ist MP Brandl der richtige Partner für mich. Sein fundiertes Fachwissen ergänzt meinen Entscheidungsprozess und bindet verhältnismäßig wenig Zeit. Besonders sympathisch ist, dass er sich sehr viel Zeit nimmt, um ein Investment zu erörtern und vor der Zeichnung alle Risiken und Chancen ohne Missverständnisse erklärt. Hier stehen klare Aussagen und Positionen an der Tagesordnung.
  • Die MP Brandl KG ist ein Finanzdienstleister mit Format und viel Know-How. Man versteht es dort, mir komplexe Sachverhalte einfach und verständlich darzustellen. Sehr seriös finde ich, dass Herr Brandl mir auch von eigenen Produkten abrät, wenn diese nicht zu meiner Situation passen. Die MP Brandl KG bietet mir zusätzlich ein sehr breites Dienstleistungsspektrum und einen sehr kompetenten Ansprechpartner. Die Informationen sind immer auf den Punkt gebracht. Genau aus diesen Gründen vertraue ich der MP Brandl KG und das schon seit Jahren.

Marktinformationen

Samstag, 6. August 2022
Um die im Land wütende chronische Hyperinflation zu bekämpfen, hat Simbabwe neue Goldmünzen eingeführt, die seit gestern an die Bevölkerung verkauft werden sollen. Dies berichtet die Reserve Bank of Zimbabwe. Die Münzen wiegen eine Feinunze und bestehen aus 22 Karat Gold. Laut der Zentralbank des Landes tragen die Goldmünzen den Namen Mosi-oa-Tunya und haben den Status eines "liquiden Vermögenswertes". Sie können in Bargeld umgewandelt, lokal und international gehandelt und für Transaktionen verwendet werden, heißt es. Gegen Bargeld eingetauscht werden können die Münzen allerdings erst, wenn sie mindestens 180 Tage lang gehalten wurden. Der simbabwische Wirtschaftswissenschaftler Prosper Chitambara erklärte laut sky news dazu, die Regierung versuche, die hohe Nachfrage nach dem US-Dollar zu dämpfen, da dieser hohen Nachfrage einfach kein entsprechendes Angebot gegenüberstehe. Die massive Inflation vernichtet die Ersparnisse der Bevölkerung, weshalb das Vertrauen in die Landeswährung, den Simbabwe-Dollar, extrem gelitten hat.
Freitag, 5. August 2022
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen): „Ziel ist es, 20 Prozent des Gasverbrauchs einzusparen. Das ist möglich, dann kommt es zu keiner Gasmangellage". Bei einem Anteil von 55% russischer Gaslieferungen nach Deutschland kann eine solche Aussage nur getroffen werden, wenn man sich sicher auf russische Gaslieferungen in jeder gewünschten Höhe verlassen kann. Damit entblößen sich die in unseren Medien veröffentlichten Meldungen über defekte Turbinen und russische Lieferkürzungen als Teil der grünen ideologischen Klimarettungsplanwirtschaft, den Gasverbrauch in Deutschland auf Kosten der Wirtschaft und des Wohlstands um 20% senken zu wollen. Zusammenfassung der bitterbösen Farce: Wir sind der Willkür über 55% unseres Gasverbrauchs ausgeliefert, können aber sicher sein, dass es bei einer Reduktion des Verbrauchs um 20% zu keiner Gasmangellage kommt. (Martin Siegel

Marktinformationen-Archiv