Freitag, 18.11.2016 

Ein Statement der Deutschen Bundesbank zum Thema Immobilienentwicklung. 

Die Deutsche Bundesbank sieht auf dem heimischen Immobilienmarkt, trotz deutlicher Preissteigerungen - gerade in Großstädten - derzeit keine Blasenbildung.

Sie sieht auch keine exzessive Kreditvergabe und keine Aufweichungen bei den Vergabestandards von Darlehen. 

Ich teile die Meinung der Deutschen Bundesbank nur begrenzt, da ich bei derart hohen Preisen in Großstädten in Toplagen nicht mehr von einem gesunden Immobilienmarkt sprechen kann. Ob sich hier schon eine Blasenbildung eingestellt hat, kann man kaum sagen. Objektiv betrachtet, bieten Immobilien jedoch ein enormes Rückschlagspotenzial und damit Platz für Kapitalverlust. 

Autor: Marc Philipp Brandl